Pizzaofen mieten

Einen Pizzaofen mieten ist heutzutage kein Problem – doch macht es auch Sinn?

Pizzaofen mieten - for RentGenerell ist der Grundgedanke beim Mieten ja eine super Sache. Warum immer gleich kaufen wenn man es auch mieten kann? Gerade heutzutage wird einem das Mieten – dank dem Internet – so dermaßen leicht gemacht, dass es (unter Umständen) eine wirklich interessante Alternative darstellen kann. Zum einem kann man heute nahezu alles mieten und zum anderen gibt es zahlreiche Internetplattformen die Anbieter und Interessenten zusammenführen – sowohl gewerblich als auch privat.
So gibt es Plattformen wo man lokal und privat allerlei Produkte mieten und vermieten kann – wie z.B. https://sharely.ch. Bis hin zu gewerblichen Party- oder speziellen Pizzaofen Verleih-Service.

 

Was kostet es einen Pizzaofen zu mieten?

Hier richtet sich der Kostenfaktor nach dem jeweiligen benötigten Modell und natürlich dem Anbieter.

So gibt es beispielsweise diverse Pizzaofen-Modelle wie Pizzadome, Pizzamaker, Mini Pizzaofen usw. von privaten Anbietern (auf diversen Plattformen) bereits schon ab 5,- Euro pro Tag zu mieten.
Allerdings muss man hier auch etwas Glück haben, so dass sich der jeweilige Anbieter auch wirklich in der Nähe befindet um es persönlich abholen zu können. Zu weite Entfernungen oder gar mit Versand-Optionen machen diese Art von Pizzaofen mieten wieder preislich uninteressant.

Dagegen schnellen die Kosten bei den richtigen Profi-Geräten (von offiziellen Verleih-Service-Anbietern) locker mal in den dreistelligen Bereich. Dabei muss der Pizzaofen meist mit einem Hänger abgeholt bzw. geliefert werden.

 

Pizzaofen mieten – Sinnvoll oder nicht?

Um herauszufinden ob das Pizzaofen mieten eine sinnvolle Sache ist oder nicht, müssen wir das ganze mal näher beleuchten.
Hierzu sollte man sich folgende Fragen stellen:

  • Wofür bzw. warum wird ein Pizzaofen benötigt ? (große Party, kleine Familienfeier oder nur für sich und / oder seine Liebsten zum ausprobieren, für draußen oder drinnen)
  • Handelt es sich hierbei um eine einmalige Sache oder hat man so etwas öfters vor? (außergewöhnlicher – oder wiederkehrender Anlass)
  • Was für einen Pizzaofen möchte man mieten? (von Mini Pizzaofen oder Pizzamaker bis hin zum richtigen Profi-Backofen)

Unsere Meinung zum Thema Pizzaofen mieten ist jedoch, dass es sich in den meisten Fällen nicht lohnt – schon gar nicht als richtiger Pizza-Fan.

Bei den kleinen Haushaltsgräten wie Mini Pizzaofen, Pizzamaker, Pizzadom ect. sind die Anschaffungskosten so gering (meist auch schon unter 100,- Euro zu haben), dass sich hier das Pizzaofen mieten gar nicht wirklich rentiert. Zudem möchte man solch ein Gerät gar nicht mehr missen, wenn man es erst einmal ausprobiert hat. Und sollte es doch wider Erwarten so sein, kann man das Gerät immer noch verkaufen – mit minimalem Verlust, was den Leihgebühren nahezu entsprechen dürfte.

Bei den Profi-Geräten kann es sich dagegen unter Umständen eher lohnen. Allerdings nur dann, wenn es sich hier wirklich um eine einmalige bzw. sehr seltene Angelegenheit handelt. Ansonsten ist auch hier der Kauf – gegenüber dem Mieten – vorzuziehen.
Richtige Profi-Geräte liegen in der Anschaffung zwar nicht selten im vierstelligen Bereich, doch hat man vor des öfteren eine solche Feier, Party zu veranstalten, amortisieren sich die Kosten entsprechend und das mit jeden Pizzabacktag.

Generelle Problematik umgehen

Ebenso sollte man bedenken, dass man bei einem Pizzaofen-Kauf generell diverse Probleme umgeht – wie: die Verfügbarkeit, das Abholen, das Zurückbringen sowie den Ärger wenn der Ofen mal kaputtgehen sollte.

 

Fazit
Zweifelsohne ist mieten eine tolle Sache, gerade wenn es sich um entsprechend teure Geräte handelt, die nur einmal bzw. nur sehr selten benötigt werden. Aus diesem Grund fällt das Pizzaofen mieten in den meisten Fällen nicht in diese Kategorie. Schon gar nicht wenn man eine leckere knusprig, krosse Pizza öfters auf seinem Speiseplan haben möchte.

[Werbung]


Alternative Lösung:
>> Pizzaofen gebraucht kaufen