Backofen mit Pizzastufe

Wer zuhause einen Backofen mit Pizzastufe stehen hat, kann seine Küche fast in eine italienische Pizzeria verwandeln.

 


Eine Auswahl der besten Backofen-Modelle mit Pizzastufe:

[Werbung]

Bosch HBG633OS1 Backofen / 59,5 cm / Edelstahl-Lüfterrad / EcoClean Direct / Bratenthermometer / TFT-Display / 4D-Heißluft
  • Bratenthermometer: misst die optimale Kerntemperatur desGarguts
  • 4D Heißluft: perfekte Ergebnisse dank optimaler Wärmeverteilung – egal auf welcher Ebene
  • EcoClean Direct: kaum Putzaufwand dank spezieller Beschichtung, die Fette automatisch absorbiert
Angebot
Neff BCR5522N Backofen mit CircoTherm, EasyClean, Pyrolyse, Slide&Hide
  • Slide-Hide: Die voll versenkbare Backofentür für ein freien Zugriff in den Backofen
  • CircoTherm: das ausgezeichnete Neff Heißluftsystem für gleichzeitiges Backen, Braten und Kochen auf bis zu 3 Ebenen
  • Backofen mit 12 Beheizungsarten.Backrohrbreite (cm): 48,0 cm; Backrohrhöhe (cm): 35,7 cm; Backrohrtiefe (cm): 41,5 cm
  • Das Duo für die perfekte Reinigung: Pyrolyse nach intensiver Nutzung - der Backofeninnenraum reinigt sich selbständig. EasyClean - die umweltschonende Option für die schnelle Reinigung zwischendurch.
  • Gerätemaße (Höhe x Breite x Tiefe): 595 x 596 x 548 mm Nischenmaße (Höhe x Breite x Tiefe): 585 - 595 x 560 - 568 x 550 mm
Angebot
AEG BPS35112AM Einbau-Backofen / SteamBake - mit Feuchtigkeitszugabe / Pyrolyse - Selbstreinigung / Grillfunktion / Display mit Uhr / Kindersicherung
  • Außen knusprig, innen fluffig: Die SteamBake Funktion des Backofens erzeugt durch die Zugabe von Feuchtigkeit einmalig Dampf im Garraum und sorgt so für ein perfektes Backergebnis
  • Sauber auf Knopfdruck: Die zweistufige Pyrolyse-Funktion des Dampfbackofens verwandelt Schmutz, Fett und Essensreste in geruchlose Asche, die sich leicht mit einem feuchten Tuch aufnehmen lässt
  • Das SafeToTouch Glas des Ofens ermöglicht problemloses Anfassen trotz hoher Temperaturen / Das SoftClosing System sorgt dafür, dass sich die Tür sanft von selbst schließt - praktisch & sicher
  • Weitere Features: Extragroßer Garraum, Timerfunktion, vielseitige Beheizungsarten wie Grill und Pizzastufe, Kindersicherung, Teleskopauszug, Restwärmenutzung, Antifingerprint-Beschichtung uvm
  • Lieferumfang: 1 x AEG Einbaubackofen in Silber mit 1 x Universalblech, 1 x Kombirost / Temperaturbereich: 30°C - 300°C / Nettogewicht: 36,5 kg / Gerätemaße H x B x T (cm): 59,4 x 59,5 x 56,7
Angebot
Bosch HBG675BB1 Serie 8 Backöfen Elektro / Einbau / 71 L / vulkan Schwarz / 4D Heißluft Plus [Energieklasse A+]
  • Edelstahl
  • 4D Heißluft: perfekte Ergebnisse dank optimaler Wärmeverteilung
  • Pyrolyse: kein Putzaufwand dank automatischer Selbstreinigung. Bei Geräten mit Auszügen sind auch diese pyrolysefest
Angebot
Siemens iQ700 Einbau-Elektro-Backofen HB674GBS1 / Edelstahl / A+ / activeClean Selbstreinigungs-Automatik / coolStart-kein Vorheizen / Backofentür mit SoftMove für gedämpftes Öffnen und Schließen
  • 4D-Heißluft: flexible Wahl der Einschub-Ebene
  • TFT-Display: gute Lesbarkeit aus jeder Perspektive.
  • ActiveClean: die Selbstreinigungsautomatik für müheloses Reinigen.
  • Energieeffizenzklasse A+: für effizienteres Braten und Backen
  • softMove: sanftes Öffnen und Schließen der Backofentür.

Wie funktioniert ein Backofen mit Pizzastufe und wofür eignet er sich?

Backofen mit PizzastufeBesitzt ein Backofen eine sogenannte Pizzafunktion, so lassen sich Pizzen besonders knusprig backen.
Möglich macht dies eine besondere Kombination aus Umluft (Heißluft) und starker Unterhitze. Diese sorgt dafür, dass dem Garraum die Feuchtigkeit entzogen wird, was den Pizzaboden schön kross werden lässt. Dabei werden meist Temperaturen zwischen 270 und 300 Grad erreicht, wobei die extra Unterhitze für einen knusprigen Boden und die Umluft für einen saftigen Belag sorgt.

Ein Backofen mit Pizzastufe eignet sich besonders für Tiefgekühltes wie Pizzen, Pommes, Kroketten oder Flammkuchen – aber auch selbstgemachte Pizzen gelingen hier einfach besser und schneller.

 

Wie gut gelingen Pizzen in einem Backofen mit Pizzastufe wirklich?

Im Grunde wird für das Backen von Pizzen nicht zwingend eine extra Pizzastufe benötigt. Jedoch gelingen sie mit solch einer Funktion deutlich besser als ohne. Wie bereits erwähnt profitieren vor allem Tiefkühlfans davon, da die Pizzen hier wesentlich schmackhafter gebacken werden und mit einem knusprigeren Boden daherkommen.
Natürlich lassen sich mit solch einem Ofen auch selbstgemachte Pizzen lecker zubereiten. Jedoch sollte man hier realistisch bleiben und sie nicht unbedingt mit der Pizza vom Lieblings-Italiener vergleichen. Hierfür fehlt schlicht und einfach die nötige Pizzaofen Temperatur, die nun mal für eine perfekte Pizza notwendig ist. Nichts desto trotz wird man erstaunt über das bessere Backergebnis sein, dass ein Backofen mit Pizzastufe zu leisten vermag.

Tipp: Ein zusätzlicher Pizzastein verbessert das Backergebnis nochmals.

 

Weitere mögliche Beheizungsarten und Zusatzfunktionen eines modernen Backofens

ChecklistDie heutigen Backofen-Modelle bieten – neben der praktischen Pizzastufe – aber noch eine ganze Reihe mehr an unterschiedlichen Beheizungsarten und Zusatzfunktionen.

Diverse Beheizungsarten zählen bereits seit einiger Zeit zum Standard eines Backofens. Somit sind Umluft/Heißluft, Ober- und Unterhitze sowie eine Grillfunktion bei nahezu jeden Hobbykoch bekannt.
Interessant wird es aber erst so richtig wenn es los geht mit den Backöfen mit Mikrowelle und den Kombi-Beheizungsarten, bei denen verschiedenen Betriebsarten miteinander kombiniert werden. Aber auch noch viele andere Zusatzfunktionen machen einem das Backen, Grillen und Braten heute wesentlich einfacher und angenehmer.

Überblick:

Ober- und Unterhitze:

Wie hier bereits der Name schon verrät, wird die Hitze (mittels Heizspiralen an Decke und Boden) von oben und von unten erzeugt, wodurch eine gleichmäßige Wärmeerzeugung erreicht wird. Manche Modelle lassen es auch zu mit nur Oberhitze oder nur Unterhitze zu backen.
Generell gehört dies Heizart zur Grundausstattung eines jeden Backofens und eignet sich für fast alle Speisen – allerdings nur auf einer Ebene (ein Backblech).

Umluft

Viele Geräte sind heutzutage mit einer sogenannten Umluft-Funktion ausgestattet. Hierbei schaltet sich neben der Ober/Unterhitze noch zusätzlich ein an der Rückwand installierter Ventilator hinzu, welcher die Wärme gleichmäßig im Innenraum verteilt. Diese Funktion macht das Garen und Braten gleich auf mehreren Ebenen möglich. Ebenso ist das Arbeiten mit Umluft energiesparender, da hier niedrigere Temperaturen (etwa 20° bis 30° weniger) als bei Ober- und Unterhitze benötigt werden.

Heißluft

Die sogenannte Heißluft-Funktion bei Backöfen funktioniert im Prinzip ähnlich wie die Umluft. Einziger Unterschied dabei ist, dass hier der Ventilator vom einem Ringheizkörper umgeben ist. Dieser erhitzt somit die Luft, welche anschließend gleichmäßig in den Backraum geblasen wird (gleichmäßiger als bei Umluft).
Auch bei dieser Heizart lassen sich die Gerichte problemlos auf mehreren Ebenen verteilen.

Grillfunktion / Umluftgrillen

Der Grill gehört schon lange zur Grundausstattung eines Backofens. Hierbei wird eine große Hitze mittels einer Heizwendel an der Decke erzeugt. Er eignet sich hervorragend zum Bräunen von Grillspeisen.
Nicht wenige Modelle verfügen hier über noch weitere Grillfunktionen, die mit anderen Heizarten kombiniert werden – wie unter anderem:

  • Umluftgrillen – Grillfunktion mit der Umluft kombiniert
  • Thermogrillen (Infrabraten) – Grillfunktion mit der Heißluft kombiniert

Diese kombinierten Grillfunktionen sorgen dafür, dass das Grillgut von allen Seiten gut gegrillt wird.

Dampfgaren

Mit Backöfen, die mit einem Dampfgarsystem ausgestattet sind, lassen sich Gerichte auch schonend dampfgaren und das auf mehren Ebenen. Der heiße Wasserdampf kommt hier von einem Dampferzeuger, welcher über eine Wasserschublade oder über einen fest installierten Wasseranschluss versorgt wird.
Bei Öfen mit diversen Dampfzusatzfunktion lassen sich problemlos auch andere Heizarten hinzuschalten.

Mikrowelle

Hochwertigere Öfen sind mittlerweile auch mit einer integrierten Mikrowelle ausgestattet. Dank dieser Zusatzfunktion wird kein zusätzliches Gerät mehr benötigt.
Zudem lässt sich bei manchen Geräten die Mikrowellenfunktion zu den regulären Heizarten wie Umluft, Ober/Unterhitze oder Grill zuschalten – was die jeweilige Garzeit bis zu 50 Prozent verkürzen kann.

Pizzastufe

Ein Backofen mit Pizzastufe sorgt für einen krossen Pizzaboden und saftigen Belag. Möglich macht dies die Kombination aus Unterhitze und Umluft/ Heißluft.

Auftauen

Mit Geräten, die über eine Auftaufunktion verfügen, lässt sich Tiefgefrorenes wie Fleisch, Fisch, Brot oder Torten schnell und schonend auftauen. Möglich macht dies ein Ventilator an der Backofenrückwand, welcher die Luft im Innenraum (bei Raumtemperatur) umwälzt.

Warmhalten

Mit einer Warmhaltefunktion können – wie der Name schon vermuten lässt – verschiedene Gerichte zwischen etwa 60 °C und 100 °C warmgehalten werden. Diese praktische Zusatzfunkion bietet sich besonders bei Menüs mit mehreren Gängen an.

Schnellaufheizfunktion

Eine Schnellaufheizfunktion sorgt dafür, dass der Backofen in kürzester Zeit auf die gewünschte Temperatur gebracht wird und nicht erst ewig lange vorgeheizt werden muss. In der Regel reduziert sich hier die Vorheizzeit um bis zu 30 Prozent.

Automatikprogramme

Diverse Automatikprogramme bei modernen Geräten führen bestimmte Garvorgänge komplett automatisch durch. Mit der Eingabe des gewünschten Gerichts und des jeweiligen Gewichts wählt der Backofen die Heizart, Temperatur und Dauer von alleine.

Selbstreinigung

Moderne Backöfen sind häufig mit einer Selbstreinigungsfunktion ausgestattet. Hierfür stehen in der Regel drei verschiedene Systeme zur Wahl: Pyrolyse, Katalyse und Hydrolyse.

Pyrolyse: Hier wird der Ofen auf über 500 °C erhitzt, was sämtliche Essensreste zu Asche werden lässt. Diese muss dann lediglich herausgekehrt oder -gewischt werden.

Katalyse: Bei diesem Selbstreinigungssystem ist der Backraum mit einer besondere Beschichtung versehen, welche die Fettpartikel regelrecht aufsaugt.
Durch diverse Metalloxide erhält die Emaille- oder Keramikbeschichtung eine selbstreinigende Wirkung. Diese sorgt im Endeffekt dafür, dass sämtliche Verschmutzungen zu Wasser und Kohlendioxid zerfallen und das bereits während des eigentlichen Backvorgangs. Hinterher reicht es völlig aus, wenn lediglich Tür und Boden abgewischt werden.

Hydrolyse: Bei diesem Vorgang wird Wasser so stark erhitzt, dass es sich als Kondenswasser im Innenraum verteilt und so die Speisereste aufweicht. Somit lässt sich der Ofenraum spielend leicht auswischen.

 

Was ist beim Backofen Kauf alles zu beachten?

Antworten - FragenWer davor steht sich einen Backofen zu kaufen, sollte sich diesbezüglich einige Gedanken machen. Schließlich kauft man nicht jeden Tag einen Backofen – vielmehr ist es eine Investition bzw. Entscheidung mit der man – in der Regel – einige Jahre lang lebt. Da wäre es doch ziemlich ärgerliche wenn man hinterher seinen Geiz bereut und dadurch Jahre lang auf viele praktische Zusatzfunktionen verzichten muss, die einem das Leben in der Küche deutlich erleichtern.

Kaufkriterien im Überblick:

  • Fassungsvermögen (Größe des Innenraums)
  • Leistung (Watt)
  • Abmessungen (Außenmaße)
  • Design
  • Qualität (Verarbeitung und Material)
  • Zubehör (Lieferumfang)
  • Bedienbarkeit
  • Hersteller (Marke)
  • Energieeffizienz (mindestens Klasse A)
  • Preis
  • benötigte Betriebsarten (Ober- und Unterhitze, Umluft, Heißluft, Grillfunktion, Dampfgarsystem ect.)
  • benötigte Zusatzfunktionen (Selbstreinigung, Automatikprogramme, Schnellaufheizfunktion, warmhalten, Auftauen ect.)

Tipp: Für Pizza-Fans empfiehlt es sich einen Backofen mit Pizzastufe zu kaufen.

Backofen kaufen – im Internet oder im Fachhandel?

Heutzutage gibt es mehrere Möglichkeiten einen Backofen zu kaufen. Die gängigsten Methoden dürften hier wohl der Fachhandel und das Internet darstellen.

Fachhandel

im Fachhandel kaufenHier genießt man natürlich den Vorteil, dass man den Ofen vor Ort inspizieren und anfassen kann. Außerdem stehen einem Fachverkäufer mit Rat und Tat zur Seite. Jedoch sollte man auch hier immer bedenken, dass bei vielen Verkäufern das eigene Interesse im Vordergrund steht und das ist, eine möglichst hohe Provision zu kassieren. Leidtragende sind in diesem Fall die Kunden und deren Bedürfnisse, denn sie bekommen nicht selten ein überteuertes Modell aufgeschwatzt, welches sie ursprünglich gar nicht haben wollten.
Ein weiterer Nachteil eines Fachhandel ist, dass hier die Auswahl beschränkt ist und preislich mit ziemlicher Sicherheit auch nicht der günstigste Preis zu finden ist.

Internet

iIm Internet einkaufenDas World Wide Web dagegen bietet einem weit aus mehr Backofen-Modelle zur Auswahl an – nämlich alle. Zudem lassen sich hier schnell und einfach Preise vergleichen, wodurch sichergestellt wird, dass man auch wirklich nicht zu viel für das gewünschte Gerät bezahlt. Garantie, Umtauschrecht, Installation und Altgerätemitnahme – all das ist auch beim Onlinekauf möglich.
Zudem bietet das Internet die einzigartige Möglichkeit, neben diversen Test- und Vergleichsportalen auch an echten Erfahrungsberichten zu gelangen – also von Menschen, die das Gerät bereits gekauft haben.

Was kostet ein Backofen mit Pizzastufe?

Einen Backofen mit Pizzastufe gibt es bereits ab etwa 400,- Euro, wobei man in dieser Preisklasse nicht allzu viel erwarten sollte und generell auf viele Zusatzfunktionen verzichten muss.

Grober Preisüberblick und was man entsprechend zu erwarten hat:

  • Backöfen unter 500 Euro – erfüllen zwar ihren Zweck, Qualität und Zusatzfunktionen fallen dagegen eher gering aus.
  • Backöfen von 500,- bis 1.000,- Euro – Mittelklassengeräte, bei denen man bereits etwas mehr Qualität und diverse Zusatzfunktionen erwarten darf.
  • Backöfen ab 1.000 Euro und mehr – hochwertige Markenprodukte bis hin zu High-End-Geräten, welche mit allen erdenklichen Funktionen ausgestattet sind.

 

Fazit
Für alle die gerne Pizza mögen (vor allem in Tiefkühlform) ist ein Backofen mit Pizzastufe ein gute Investition – welche im übrigen mittlerweile fast schon zur Standartausstattung eines Ofen zählt. Manch einer wird überrascht sein um wie viel besser eine Pizza gelingen kann mit einer entsprechenden Pizzafunktion. Wer allerdings in den Genuss einer perfekten Pizza kommen möchte, muss nach wie vor auf einen speziellen Pizzaofen und somit auf ein extra Gerät zurückgreifen.

 

Video