Pizzaöfen

Pizzaöfen im ÜberblickPizzaöfen sind in den verschiedensten Arten und Ausführungen auf dem Markt erhältlich. Grundsätzlich aber lassen sich diese Öfen in drei Kategorien aufteilen: „für Zuhause“ – „für den Garten“ und „für die Gastronomie“.

Um hier etwas Ordnung bzw. einen Überblick zu verschaffen, haben wir die einzelnen Kategorien aufgesplittet und den jeweiligen Modellen an Pizzaöfen zugeordnet.

 

Pizzaöfen im Überblick

Hier findest du eine Auflistung der beliebtesten Pizzaöfen bzw. Modelle, mit denen man eine herzhafte Pizza zubereiten kann.

Pizzaöfen für Zuhause

Diese Modelle finden nahezu in jeder Küche Platz. Sie sind klein und handlich und können somit auch leicht im Küchenschrank – bis zum nächsten Einsatz – verstaut werden. Aufgrund ihrer geringen Größe können diese Pizzaöfen so gut wie überall eingesetzt werden, egal ob in der Küche, auf dem Balkon, im Garten oder sogar beim Camping. Solange sich eine Steckdose in der Nähe befindet ist alles kein Problem.

Pizzamaker
Der sogenannte Pizzamaker kommt mit einer runden Ausführung daher und erinnert stark an ein Waffeleisen. Mit ihm gelingt ein Backergebnis, das sich im Vergleich zu einem Profiofen nicht verstecken braucht. Möglich macht dies die sehr hohe Backtemperatur (bis zu 400 Grad) mit dem der Pizzamaker arbeitet.
>> zu den Pizzamakern

Pizza Box
Bei der Pizzabox handelt es sich im Prinzip um einen Pizzaofen in Form eines Pizzakartons, welcher wiederum eine Art von Pizzamaker darstellt.
Mit ihm lassen sich Tiefkühlpizzen aber auch frische Pizzen sehr schnell zubereiten und das nahezu ohne lästiges Vorheizen.
>> zur Pizza Box

Pizzapfanne
Die Pizzapfanne – auch bekannt unter den Namen Elektro- bzw. Multipfanne – ist der ideale Begleiter um schmackhafte Pizzen, aber auch andere leckere Pfannengerichte zu zaubern ohne dabei an die Küche gebunden zu sein.
>> zu den Pizzapfannen

Pizzadom / Pizzareclette / Pizzarette
Der Pizzadom (auch Pizzaraclette oder Pizzarette genannt) ist sozusagen der Steinbackofen in Kleinformat, zudem ist er der ideale Ofen für kleine Pizzapartys. Verbaut mit einer Terrakotakuppel (mit diversen Öffnungen), erlaubt er gleich mehreren Personen gleichzeitig ihre eigene kleinen Mini-Pizzen zu belegen und zu backen.
>> zu den Pizzadoms

Minibackofen
Hierbei handelt es sich im Prinzip um die Miniaturausgabe eines gewöhnlichen Haushaltsbackofen, der von außen einer Mikrowelle ähnelt. Minibacköfen sind im allgemeinen sehr beliebt und zugleich praktisch einsetzbar in besonders kleinen Küchen, wo kein Platz für einen eingebauten Backofen ist (z.B. Stundenwohnung ect.). Zwar erreichen diese Miniöfen nur selten eine Temperatur von über 230 Grad, jedoch – bedingt durch ihren kleinen Backraum – gelingen auch hier leckere Pizzen.
>> zu den Minibacköfen

Einbaubackofen mit Pizzafunktion
In den wohl meisten Haushaltsküchen befindet sich ein eingebauter Backofen. Heute besitzen jedoch einige dieser Öfen eine sogenannte Pizzafunktion. Damit ausgestattet wird kein weiterer Platz für diverse Zusatzgeräte (Pizzaöfen) mehr benötigt. Mit der damit zuschaltbaren intensiveren Unterhitze ist eine gelungene Pizza bereits vorprogrammiert.
>> zu den Backöfen mit Pizzastufe

Mikrowelle mit Pizzafunktion
Eine leckere Pizza aus der Mikrowelle – kaum zu glauben aber möglich! Einige moderne Mikrowellen sind heute Kombigeräte, welche ebenfalls mit der überaus praktischen Pizzafunktion (meist über Heißluft oder diverse Grillfunktionen) ausgestattet sind.
>> zu den Mikrowellen mit Pizzafinktion

 

Pizzaöfen für den Garten

Bei den meisten spezielle Pizzaöfen für den Garten (auch gerne Outdoor-Pizzaöfen genannt) handelt es sich um eine Variante für wirklich überzeugte Pizza-Fans.
Wer den nötigen Platz besitzt, kann sich einen solchen Gartenpizzaofen entweder als Bausatz (Königsklasse) oder als Fertigkonstruktion in den Garten oder auf die Terrasse stellen. Mit solchen Pizzaöfen verwandelt man sein Heim in ein kleines Restaurant und kann seinen Gästen und Liebsten auch wirklich die „perfekte Pizza“ servieren.

Stein- und Holzpizzaofen
Nichts kommt an das ursprüngliche Backen mit offener Flamme heran. Das ist auch der Grund, warum uns dieses uralte Konzept bis heute erhalten blieb. Aufgrund der Tatsache, dass die Pizzaöfen mit sehr hohen Temperaturen arbeiten, gelingen hier die Pizzen wie beim Italiener.

Die typischen Holzpizzaöfen gewinnen ihre Energie aus Holz (meist aus speziellen Holzpellets). Die meisten Modelle hier sind mobil und können jederzeit umgestellt bzw. im Winter eingelagert werden.
>> zu den Holz Pizzaöfen aus Metall

Echte Pizzaliebhaber setzen allerdings auf einen Steinpizzaofen. Ihre Konstruktion ist meist fest (Bausatz oder Eigenbau), was sich auch in ihrem Preis widerspiegelt. Allerdings verwandelt sich hiermit jeder Garten in eine Pizzaoase, wo jeder Besitzer zum professionellen Pizzabäcker wird.
>> zu den Steinbacköfen

Grill Pizzaofen
Aber auch echte Grillfans müssen nicht auf eine leckere selbstgebackene Pizza verzichten. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, um vom Grillmeister zum Pizzabäcker zu werden. Hierzu bietet der Markt u.a. einige spezielle Pizza Aufsätze, die aus einen gewöhnlichen Gartengrill einen richtigen Pizzaofen machen.
>> zu den Grill-Pizza Aufsätzen

 

Pizzaofen für die Gastronomie

Spezielle Profi-Pizzaöfen sind nahezu ein Muss für jedes Gastgewerbe. Jedoch wünscht sich auch so mancher Hobbykoch so ein Gerät in seiner Küche zuhause. Je nachdem, wie groß die eigene Küche ist, muss so ein Pizzaofen in Gatro-Qualität allerdings kein Traum bleiben.

Gastro Pizzaofen
Gastro Pizzaöfen gibt es in den verschiedensten Ausführungen: mit einer oder mehreren Backkammern (Etagenöfen), für Elektro- oder Gasanschluss, mit sichtbaren Heizelementen oder ActivStone, mechanische oder mit digitaler Steuerung ect.
>> zu den Gastro Pizzaöfen

Zu den kommerziellen Pizzaöfen zählen neben den Gastro Pizzaöfen (Etagenöfen) auch noch spezielle: Steinöfen, Förderband- / Durchlauf- und Konvektionsöfen.
Da wir hier uns jedoch hauptsächlich auf den privaten Gebrauch konzentrieren, verzichten wir auf eine Vertiefung in den oben genannten Ofenarten.