Elektrische Pizzapfanne

Die elektrische Pizzapfanne – auch als Partypfanne, Multipfanne, Elektropfanne oder elektrische Bratpfanne bekannt – ist ein echter Alleskönner und liegt somit voll im Trend.
Egal ob in den eigenen vier Wänden, im Garten, auf dem Balkon oder beim Campen – mit einer Elektropfanne ist man äußerst flexibel und kann überall – wo es eine Steckdose gibt – die leckersten Speisen zubereiten.

 


Eine Auswahl der besten elektrischen Pizzapfannen-Modelle

[Werbung]

Elektrische Pfanne Ø 42/9cm Pizzapfanne Partypfanne Elektropfanne Bratpfanne
  • Elektrische Pizza-Pfanne Ø42cm / Durchmesser: Ø42cm Tiefe: 9 cm
  • Antihaftbeschichtete Bratfläche
  • Glasdeckel mit hohem Widerstand
  • Stufenlose Temperatureinstellung
  • Stromversorgung: 220-240V~50/60Hz Leistung: 1500 Watt
Clatronic PP 3570 C 263656 Partypfanne, Schwarz
  • [FÜR EINE GELUNGENE PARTY] - Mit der XXL-Partypfanne PP 3570 C von Clatronic können Sie Gerichte und Lebensmittel Kochen, Braten, Dünsten, Auftauen und Warmhalten - eine Pfanne für alles!
  • [SCHNELL & VARIABEL] - Mit 1500 Watt erhitzt die Pfanne besonders schnell. Dank stufenlos regelbarem Thermostat können Sie die Gerichte optimal und ganz nach Ihren Bedürfnissen zubereiten.
  • [TOP FEATURES] - Zusätzlich punktet das Gerät mit einem hitzebeständigen Glasdeckel inklusive Griff und wärmeisolierten Tragegriffen.
  • [REINIGUNG] - Die Pfanne ist keramikbeschichtet und lässt sich besonders gut reinigen.
Elektropfanne Pizzapfanne Partypfanne Multipfanne 42cm+9cm tief
  • Schäfer Pizza Pan Ø 42 cm 20300 Pizzapfanne - Schäfer 42 cm Elektrikli Pizza Tavası - Siyah
  • Marke: Schäfer
  • Material: Marmorierte Keramik-Beschichtung
  • Farbe: Schwarz Abmessung: Ø 42 cm
  • Leistung: 1500 Watt - 220-240 V - 50/60 Hz
STELER XXL Elektropfanne 1800W, elektrische Multipfanne mit Deckel, Paellapfanne mit Thermostat, Pizzapfanne, Partypfanne 38,5x30x8 cm
  • XXL ELEKTROPFANNE MIT GLASDECEKL geeigent zum kochen, braten, frittieren, grillen, backen, dünsten, garen, rösten und warm halten - ein echtes Multitalent
  • ELEKTRISCHE PFANNE MIT 2200 WATT die Pfanne erhitzt besonders schnell - Sie benötigen einzig und allein eine Steckdose und schon kann es losgehen
  • UNIVERSALPFANNE MIT THERMOSTAT mit einer Temperatureinstellung bis 230°C und einem abnehmbaren Thermostat mit Lösehebel können Sie alle Arten von Gerichten zubereiten
  • GROßES FASSUNGSVOLUMEN mit einer Füllmenge von 6 Litern sorgt die Partypfanne für ausreichend Platz gesorgt um kleinere, aber auch größere Mengen Ihrer Speisen zuzubereiten
  • STELER QUALITÄTSVERSPRECHEN: Coul-Toch Griffe gewährleisten eine sichere Anwendung und die Anti-Haft Beschichtung sorgt für eine einfache Reinigung und verhindert schnelles Anbrennen
Angebot
Clatronic PP 2914 Partypfanne zum Kochen, Braten, Dünsten, Auftauen und Warmhalten, 1400 Watt
  • FÜR EINE GELUNGENE PARTY - Mit der Partypfanne PP 2914 von Clatronic können Sie Gerichte und Lebensmittel Kochen, Braten, Dünsten, Auftauen und Warmhalten - eine Pfanne für alles!
  • SCHNELL & VARIABEL - Mit 1400 Watt erhitzt die Pfanne besonders schnell. Dank stufenlos regelbarem Thermostat können Sie die Gerichte optimal und ganz nach Ihren Bedürfnissen zubereiten.
  • TOP FEATURES - Zusätzlich punktet das Gerät mit einem hitzebeständigen Glasdeckel inklusive Griff und wärmeisolierten Tragegriffen.
  • REINIGUNG - Die Pfanne mit Antihaftbeschichtung lässt sich besonders gut reinigen.
Partypfanne Pizzapfanne Bratfläche XXL 40x30x7cm Alu-Guss Pfanne mit Natur Marmorbeschichtung Elektrische Pizzapfanne Elektropfanne Bratpfanne Bent Design
  • Multipfanne 40x30 cm und 7 cm Tief - Volumen ca. 8,4 Liter
  • Echter Natur Marmor - Hot Stone - Edelstahl Griffe
  • 1500 Watt (100-240 °C), abnehmbare Zuleitung mit stufenlos regelbarem Thermostat
  • schnelles Erhitzen und langes Warmhalten, hitzebeständiger Glasdeckel mit Griff, wärmeisolierte Tragegriffe
  • Ertex Electronics Partypfanne zum Kochen, Braten, Dünsten, Auftauen und Warmhalten

Was ist eine elektrische Pizzapfanne und wie funktioniert sie?

Antworten - FragenBei einer Elektropfanne handelt es sich im Prinzip um eine Mischung aus Elektrogrill, Kochtopf und Bratpfanne. Anders als bei herkömmlichen Pfannen werden sie nicht auf dem Herd erwärmt sondern sind mit eigenen Heizelementen (eingearbeitete Heizspirale im Pfannenboden) ausgestattet. Somit wird also keine externe Wärmequelle benötigt, da sie ihre eigene Kochstelle gleich mitbringt.
Lediglich ein ganz normaler Stromanschluss ist notwendig, damit sich die Heizspirale im Boden erhitzt und somit die Pfanne auf Temperatur bringt.
Bei den meisten elektrischen Pizzapfannen lässt sich die Temperatur individuelle regulieren, wodurch die verschiedensten Speisen zubereitet werden können.

Elektropfannen sind wahre Alleskönner

Natürlich lassen sich mit einer Pizzapfanne nicht nur Pizzen und Flammkuchen zubereiten, vielmehr sind diese Geräte wahre Alleskönner. Egal ob kochen, backen, braten, grillen, dünsten, garen, fritieren oder einfach nur aufwärmen und warmhalten – mit einer Elektropfanne ist das alles kein Problem.
Meist ausgestattet mit einem großen Durchmesser und recht hohen Rand verfügen diese elektrischen Pfannen über ein erhöhtes Fassungsvermögen. Dieser Umstand macht sie zur regelrechten Partypfanne, da Portionen für gleich mehrere Personen möglich sind.

Nicht umsonst werden sie – aufgrund ihrer vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten – auch Multipfannen genannt. Mit ihnen lassen sich zahlreiche Gerichte schnell und einfach zubereiten und das Beste daran… wo man möchte!

Was kann in der Pizzapfanne alles zubereitet werden?

Hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Im Prinzip lässt sich in diesen kleinen Elektrogeräten alles zubereiten wie in einer normalen Bratpfanne auch und noch mehr.

So lassen sich zum Beispiel neben Pizzen (auch Tiefkühlpizzen), Flammkuchen, Fleisch, Fisch, Würste, Bratkartoffeln und Pfannkuchen auch Suppen, Gemüse, Dampfnudeln, Chili und uvm. zubereiten.

 

Für wem ist eine elektrische Elektropfanne geeignet und wo lässt sie sich einsetzen?

Ein elektrische Bratpfanne ist aufgrund ihrer multifunktionellen Einsetzbarkeit und Flexibilität für nahezu jeden Haushalt zu gebrauchen. Ob als praktischer Herd-Ersatz z.B. für eine zu kleine Küche (Studentenwohnungen ect.) oder als hilfreiche Erweiterung des Kücheninventar – falls mal mehrere Gäste (z.B. Partys ect.) erwartet werden.
Aufgrund des enormen Vorteils nicht ortsgebunden mit diesen Geräten zu sein lassen sie sich hervorragend auch bei Grillabenden (Gartenfeiern) und Camping einsetzen.

Egal ob für Singles, Paare, kleine oder größere Familien, ob jung oder alt – die sogenannten Pizzapfannen sind wirklich für jeden Hobbykoch etwas.

Brauch ich eine Pizzapfanne?

Um das herauszufinden können evtl. die nachfolgenden Fragen helfen:

Steht man gerne in der Küche?
Ideal für Hobbyköche oder angehende, die gerne leckere Speisen selbst zubereiten und offen für alternative Zubereitungsvarianten sind.

Wie wichtig ist einem eine schnelle Zubereitung?
Eine Pizzapfanne kommt im Vergleich zu einem herkömmlichen Haushaltsherd wesentlich schneller auf Touren (kurze Vorlaufzeit). Nach dem Einschalten kann bereits nach kürzester Zeit losgelegt werden.

Ist man gerne unabhängig von einem festen Kochplatz?
Mit einer elektrischen Pfanne ist man nicht zwingend an eine Küche gebunden. Mit ihr lässt sich die Kochstelle überall (auch nach draußen) hin verlegen wo es eine Steckdose für die Stromzufuhr gibt.

Welche Pizzen lassen sich in der Pfanne zubereiten?
Mit einer Pizzapfanne lassen sich spielendleicht Tiefkühlpizzen, aber auch jede selbstgemachte Pizza zubereiten.

Wie wichtig ist einem ein vielseitig einsetzbares Gerät?
Pizzapfannen sind wahre Multitalente was das Zubereiten von verschiedenen Gerichten angeht – egal ob gekocht, gebacken oder gegrillt werden soll.

 

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale einer Pizzapfanne

InformationenForm
Meist besitzen Elektropfannen eine runde Form, doch es es gibt auch eckige Modelle (quadratisch). Während die runden Modelle meist größer ausfallen (mehr Fassungsvermögen), eignen sich die eckigen Pfannen besser für die gleichzeitige Zubereitung von zwei unterschiedlichen Speisen, da man sie besser voneinander trennen kann.

Größe
Pizzapfannen gibt es in den unterschiedlichsten Größen, in der Regel liegt ihr Durchmesser jedoch bei 42 cm. Welche Größe letztendlich die optimale für einen ist hängt von den jeweiligen eigenen Bedürfnissen ab. Je nachdem, was für Mengen an Speisen man plant damit zuzubereiten (für wieviel Personen), wie viel Platz man in seiner Küche zur Verfügung hat oder wie wichtig einem die Mobilität ist z.B. Camping ect..

Pfannenrand
Der jeweilige Rand einer solchen Pfanne (Höhe) spielt eine wesentliche Rolle, wenn es um die Zubereitung voluminöser Speisen geht. >Je höher der Rand, desto mehr Platz zum Kochen!<

Leistung
Elektrische Bratpfannen sind in verschiedenen Leistungsstufen erhältlich. Welche Leistung man letztendlich benötigt hängt stark davon ab, wie schnell in welcher Menge zubereiten werden soll. Hier sind die meisten Geräte mit einer Leistung von rund 1500 Watt ausgestattet, welche auch zu empfehlen ist. Wenn es etwas mehr Power sein darf, dann gibt auch diverse Modelle mit rund 2.000 Watt.
Temperatur: Die meisten dieser Pizzapfannen erreichen eine maximale Temperatur zwischen 200 und 300°C.

Deckel
Pizzapfannen sind in der Regel mit einem bruchsicheren und feuerfesten Glasdeckel ausgestattet, welcher mit einem Dampfablassloch (Dampfabzug) versehen ist.

Thermostat
Generell sind diese E-Pfannen mit einem Thermostat ausgerüstet, was eine manuelle Regelung der Temperatur ermöglicht. Je nach Modell verfügen diese über mehrere Heizstufen bis hin zu einer stufenlosen Ausführung.

Beschichtung
Die jeweilige Beschichtung einer solchen elektrischen Partypfanne ist sehr wichtig, da sie in erster Linie dafür sorgt, dass Speisen nicht an der Bratfläche haften bleiben. Aber eine Antihaftbeschichtung kann auch die Reinigung enorm erleichtern.
Meist sind Pfannen mit Teflon (PTFE) oder mit Keramik beschichtet – andere wiederum bestehen aus einer Mischung aus beidem.
Tipp: Bratpfannen mit einer hochwertigen Keramikbeschichtung sind besonders kratzfest und somit widerstandsfähiger.

Material
Ein weiterer zentraler Aspekt bei der Auswahl einer Pizzapfanne ist das Material. Es hat einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Brateigenschaften, den Geschmack und den Energieverbrauch.
Die gängigsten Elektropfannen bestehen aus Aluminium, Aluguss oder Edelstahl und können mit individuellen Vorteilen überzeugen.

Aluminiumpfannen: Zeichnen sich durch eine gute Wärmeleitfähigkeit aus, wodurch ein gleichmäßiges Backen und Braten gewährleistet wird. Allerdings dauert es meist etwas länger bis sie auf Temperatur kommen, dafür kühlen sie jedoch auch nicht so schnell wieder ab. Auch neigen sie bei hohen Temperaturen dazu, sich zu verformen. >zum scharfen Anbraten weniger geeignet<

Alugusspfannen: Sind sehr gut erhitzbar und können besonders gut Wärme speichern, die sie hinterher auch wieder gleichmäßig abgeben. Elektropfannen aus Aluguss sind außerdem weniger anfällig für Kratzer und hohe Temperaturen. Jedoch benötigen auch sie wegen ihrer Stärke (Dicke) etwas Zeit um heiß zu werden.

Edelstahlpfannen: Diese gehören zu den hochwertigeren Modellen, da sie oftmals auch mit einer entsprechender Keramikbeschichtung aufwarten. Somit verbessert sich nicht nur die Hitzebeständigkeit, sondern sie zeichnen sich auch durch sehr gute Antihafteigenschaften aus. Letztendlich wird auch die Reinigung zu einem wahren Kinderspiel!

Griffe
Hitzebeständige Griffe sind ein Muss bei Pizzapfannen, da sie dafür sorgen, dass keine Verbrennungsgefahr besteht. Besonders beliebt sind hier die sogenannten Cool-Touch-Griffe aus Edelstahl.

Standfüße
Diese sorgen für einen sicheren Stand der Pfanne (vor allem im Außeneinsatz). Leider sind die Standfüße – gerade bei preiswerten Ausführungen – nicht selten recht schmal und wenig robust.

 

Die Vor- und Nachteile einer elektrischen Pizzapfanne

Vorteile - Daumen hochVorteile:

  • höheres Volumen als herkömmliche Pfannen – auch für größere Portionen hervorragend geeignet
  • hoher Pfannenrand
  • schnell einsatzbereit – kommt schnell auf Touren
  • Temperatur individuell regulierbar
  • ortsunabhängiger Einsatz – überall verwendbar wo es eine Steckdose gibt
  • multifunktional – viele Einsatzmöglichkeiten (backen, kochen, grillen, warmhalten ect.)
  • niedriger Anschaffungspreis

Nachteile - Daumen runterNachteile:

  • Stromquelle nötig
  • platzraubender durch größeres Format
  • nicht spülmaschinenfest
  • Stromverbrauch vergleichsweise hoch
  • schlechte Aufstellbarkeit – Standfüße sind nicht selten von geringer Qualität und dadurch wackeliger Stand
  • schlechtere Hitzeverteilung – je nach Modell und Qualität

 

Pizza aus der Pfanne – Pizza backen in der elektrischen Pizzapfanne

Neben Fertigpizzen (Tiefkühlpizzen) gelingen auch selbstgemachte Pizzen mit einer Elektropfanne hervorragend. Bei letzteren läuft der Backvorgang jedoch etwas anders ab als es mit einem gewöhnlichen Backofen oder speziellen Pizzaofen der Fall ist.
Bei einer Pfannen-Pizza muss der Teig erst von einer Seite vorgebacken werden (ohne die Pizza belegt zu haben). Erst dann, wenn dieser gewendet wurde, wird die Pizza nach Belieben bestückt und fertig gebacken.

 

Der richtige Untergrund für eine elektrische Pfanne

Durch den Vorteil nicht ortsgebunden mit einer solchen Pfanne zu sein, muss auf einen entsprechenden Untergrund geachtet werden. Dieser sollte unbedingt hitzebeständig sein, da hier die Heizspirale direkt unter der Bratfläche sitzt und somit ein Teil der Hitze auch nach unten abgestrahlt wird. Nicht hitzebeständige Materialien können hier – bei zu starker Wärmeeinstrahlung – nicht selten wellig werden oder gar anbrennen.

 

Wie viel kostet eine gute Pizzapfanne?

GeldscheineDie Auswahl an elektrischen Pizzapfannen ist enorm und das Preisspektrum entsprechend groß.
Ein wesentlicher Kostenfaktor bildet hier die Materialauswahl. Während eine Pizzapfanne aus Aluminium bereits recht günstig zu haben ist, muss man für Modelle aus Gusseisen oder Edelstahl schon etwas tiefer in die Tasche greifen.
Weitere Faktoren wie Beschichtung, Zubehör, Ausstattung, Größe und Leistung sowie natürlich die Qualität wirken sich ebenfalls auf den Preis nieder.

Preislich starten diese Elektropfannen bereits zwischen 20 und 30 Euro. Wer allerdings nach etwas Ordentlichem sucht, aber dennoch günstig bleiben möchte, sollte allerdings mindestens 40 bis 50 Euro einplanen. Für qualitativ hochwertigere Geräte werden dagegen schon mal locker 150 bis 200 Euro fällig.

 

Pizzapfanne kaufen – worauf ist zu achten?

was ist zu beachten beim Pizzaofen KaufWer sich eine Pizzapfanne kaufen möchte sollte sich vorher immer ausreichend über das Produkt informieren. Hier sollte man sich generell die Produktbeschreibung genaustens durchlesen und auf die jeweiligen Ausstattungsmerkmale achten.
Dass jeder Hersteller natürlich sein Produkt in den höchsten Tönen lobt und über Schwachpunkte generell schweigt ist auch klar. Somit muss man also selbst in Aktion treten. Mit etwas Recherche im Internet lassen sich schwarze Schafe auch schnell finden und aussortieren.
Hier helfen vor allem diverse Nutzererfahrungen (Kundenbewertungen), Testberichte und Foren, um Fehlkäufe zu vermeiden. Ist dann die richtige Pizzapfanne gefunden, lässt sich – dank des Internets – auch ganz einfach durch Vergleiche der billigste Preis ermitteln.
Ebenso sollte man immer ein Auge auf die Herstellergarantie haben, da sich diese (je nach Hersteller) enorm unterscheiden können. Während man auf einige Produkte nur ein bis zwei Jahre Garantie hat, bieten andere bis zu 10 Jahre.
>> weitere Kauftipps

Bekannte Schwachstellen und Probleme bei Elektropfannen

Leider stellen sich die meisten Schwachpunkte immer erst nach längerem Gebrauch heraus, was letztendlich die Kundenbewertungen auch so wertvoll macht.

Aus diesem Grund haben wir hier einige bekannte Schwachpunkte zusammengestellt, die vor allem im unteren Preissegment nicht selten sind:

  • das Thermostat (empfindlichstes Teil einer Pizzapfanne) hält die Temperatur nicht konstant
  • die Elektropfanne verteilt die Wärme nicht gleichmäßig über den gesamten Pfannenboden
  • die Heizstäbe hinterlassen nach einiger Zeit Spuren in der Beschichtung, wodurch sie beschädigt wird
  • die Heizspirale verkrustet mit der Zeit, wodurch keine optimale Wärmeübertragung mehr stattfindet

Probleme durch irreführende Produktangaben:

Die jeweilige Höhe einer Elektropfanne wird nicht generell vom Rand bis zum Boden gemessen. Manche Hersteller messen auch bis zum höchsten Punkt des Deckels, wodurch man ein für die Praxis irrelevantes Maß erhält.

 

Elektropfanne richtig pflegen und reinigen

Reinigung und PflegeGenerell sollte man mit beschichteten Pfannen immer schonend umgehen, um die Antihaftbeschichtung nicht zu zerstören. Das fängt bereits während der Zubereitung an, wo man grundsätzlich nie mit scharfen Gegenständen (die Kratzer verursachen) der Pfanne zu Leibe rückt. Empfohlen sind hier z.B. Holzlöffel oder welche aus Kunststoff.

Genauso schonend sollte man bei der Reinigung der Pizzapfanne vorgehen. Auf aggressive Reinigungsmittel und harte Schwämme sollte hierbei unbedingt verzichtet werden. Diese sind zudem auch gar nicht nötig. Dank der Antihaftbeschichtung kommt es nicht zu eingebrannten Resten. In der Regel reicht es hier völlig aus, wenn man mit warmem Wasser und mildem Reiniger sowie mit einem weichen Spüllappen zu Werke geht.
Sollte sich wieder Erwarten doch mal etwas festgebrannt haben muss einfach nur etwas Wasser in der Pfanne aufgekocht werden. Dadurch lösen sich die Speisereste von alleine und können hinterher ganz einfach weggewischt werden.
Unbeschichtete Elektropfannen reinigt man am besten ohne Spülmittel, da ansonsten die Patina auf dem Pfannenboden beschädigt werden kann.

Prinzipiell sollte die Reinigung bei elektrischen Pfannen immer äußerst schonend und vorsichtig vorgenommen werden. Schließlich befindet sich in deren Pfannenboden ein empfindlicher Heizkörper.
Aufgrund der Tatsache, dass es sich hierbei um ein Elektrogerät handelt ist natürlich die Reinigung in einer Spülmaschine ausgeschlossen – genauso wie das Eintauchen in Wasser zu vermeiden ist.

 

Fazit
Eine Pizzapfanne ist sicherlich kein Ersatz für einen herkömmlichen Backofen oder Herd. Dennoch handelt es sich hierbei um eine äußerst praktisches Küchenutensil, das Hobbyköchen viel Freude bereiten kann – und das zu einem wirklich günstigen Preis. Vor allem aber punkten diese Geräte durch ihre flexible und vielseitige Einsatzbereitschaft, mit denen man die verschiedensten Speisen an den verschiedensten Orten zubereiten kann. Hinzu kommt außerdem die Tatsache, dass Elektropfannen einen deutlich geringeren Energieverbrauch haben als normale Backofen.