Pizzaofen gebraucht kaufen

Pizzaofen gebraucht kaufenWer sich einen Pizzaofen gebraucht kaufen möchte kann durchaus Preisabschläge von über 50 % erzielen – abhängig unter anderem von der Marke, dem Alter, dem Beliebtheitsgrad und dem Zustand. Allerdings sollte man, – wie bei jedem anderen Gebrauchtkauf auch – einiges beachten, nicht dass es am Ende wie das Sprichwort ausgeht: „Wer billig kauft, kauft zweimal!“

 

Pizzaofen gebraucht kaufen – worauf ist zu achten?

Einen Pizzaofen gebraucht kaufen ist immer mit Risiko verbunden. Um hier nicht die Katze im Sack zu kaufen haben wir eine Auflistung von ein paar wichtigen Punkten zusammengestellt, die es hierbei zu beachten gilt.

Generelles

Prinzipiell sollte man beim Kauf eines Pizzaofen immer auf Qualität setzen und somit nach einem Markenprodukt greifen – das gilt bei einem Neukauf genauso wie bei einem Gebrauchtkauf! Es macht keinen Sinn hier nach einem Billig-Produkt Ausschau zu halten, bei dem man schon im Neuzustand befürchten muss, dass es die Garantiezeit kaum überleben wird. Ebenso sollte man keinen gebrauchten Pizzaofen kaufen, den man bereits für relativ wenig Geld als Neuware im Handel bekommt – diverse Summen sind schlicht und einfach das Risiko nicht wert!

Alter und Abnutzung

Ein sehr wichtiges Kauf-Kriterium beim einem gebrauchten Pizzaofen sollte vor allem das Alter und der bisherige Nutzungsgrad sein. Schwachpunkte bei solchen Öfen sind hier klar die Heizspiralen. Diese sind zwar bei Markengeräte auf Qualität und Lebensdauer ausgelegt, doch haben auch sie einen begrenzten technischen Maximalwert.

Um speziell das Alter eines gebrauchten Pizzaofens zu ermitteln, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • den Verkäufer fragen
  • sich den Kaufbeleg zeigen lassen
  • oftmals lässt sich das Baujahr auch direkt am Gerät (bei den technischen Daten) ermitteln

Im Gegensatz zum Alter ist die Frage nach dem Abnutzungsgrad (wie oft der Ofen benutzt wurde) nicht so einfach herauszufinden denn einen Zähler für die Betriebsdauer gibt es leider nicht.
Hier muss man sich auf die Angaben des Verkäufers verlassen. Versichert dieser einem, dass das Gerät nur selten im Betrieb war, dann darf an dieser Stelle ruhig mal nach dem Grund dafür gefragt werden. Kommt einem die Antwort unglaubwürdig vor, sollte man lieber die Finger davon lassen.

Funktionstüchtigkeit

Wer ein Pizzaofen gebraucht kaufen möchte sollte dies am besten persönlich (vor Ort) vornehmen. Nur so lässt sich das Gerät auch wirklich auf Funktion testen und man bekommt nebenbei auch einen direkten Eindruck über dessen Abnutzungsgrad.
Beim Online-Kauf dagegen ist man noch einmal mehr auf die richtigen Angaben des Verkäufers angewiesen. Dafür ist gerade hier (wegen der Menge an Angeboten) die Chance auf ein Schnäppchen besonders groß.

Tipp: Beim Online-Kauf ruhig auf mehr Bildmaterial bestehen. Auch der telefonische Kontakt ist der E-Mail vorzuziehen – so lassen sich diverse Antworten auf gewisse Fragen besser deuten.

 

Pizzaofen gebraucht kaufen – die Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile:

  • günstige Anschaffung eines Pizzaofens
  • umweltfreundlich (eine zweite Chance für alte Geräte verkleinert den ökologischen Fußabdruck und entlastet die Umwelt)

Nachteile:

  • Betriebsdauer nicht feststellbar
  • man ist auf die Angaben des Verkäufers angewiesen – Vertrauenssache
  • relativ hohes Risiko für Fehlkauf

 

Fazit
Einen Pizzaofen gebraucht kaufen ist immer mit einem gewissen Risiko behaftet. Wer diese Tatsache in Kauf nimmt kann entweder ein richtiges Schnäppchen erzielen oder eben alles verlieren. Im Endeffekt ist solch ein Deal reine Vertrauenssache … wobei man sich immer die Frage stellen sollte: Warum will jemand überhaupt einen Pizzaofen verkaufen, statt ihn selber weiter zu benutzen? Wer sich dennoch unbedingt einen gebrauchten Pizzaofen zulegen möchte sollte hier relativ save gehen und nur mit entsprechend vorhandener Restgarantie / Gewährleistung kaufen.

 


[Werbung]


Alternative Lösung:
>> Pizzaofen mieten